Bergfilm - Constants



Sowohl der Bandname als auch der Albumtitel „Konstanz“ lassen vermuten, dass die Band aus Süddeutschland kommt. Aber: Bergfilm sind Kölner (im Gegensatz zum Autor dieser Zeilen, der offenbar aus Kalau stammt). Köln erlebt ja gerade so einen kleinen Pop-Hype. Nachdem man die Stadt jahrelang musikalisch höchstens mit BAP, Karneval oder Kompakt verband, kennt man außerhalb der Rheinmetropole jetzt mindestens AnnenMayKantereit. In den Startlöchern für überregionale Bekanntheit stehen Box And The Twins, Holygram, Xul Zolar oder Golf.

Wer weiß, vielleicht auch Bergfilm. Und das Album des Quartetts, welches auf Haldern Pop Recordings erscheint, heißt natürlich „CONSTANTS“:

Wir alle sind auf der Suche. Nach Halt in Beziehung zu Partnern, Freunden und Familie. Nach etwas, auf das wir uns verlassen können – etwas, das für immer bleibt. Die Suche ist oft endlos, schmerzhaft und mit Rückschlägen verbunden. Auf CONSTANTS haben wir uns auf die Suche nach diesen Konstanten im Leben gemacht. Jeder der 10 Songs thematisiert das Suchen, Finden und Verlieren von Menschen in unserem Leben. (Quelle: facebook)


Die Songs erscheinen mal in sphärischen Synthie-Schwaden, etwa in »Open Here«, mal auf Rhythmen fokussiert, fast tanzbar wie im Titelsong. Treibende Kraft bleiben jedoch die tragenden Melodien und Retro-Gitarren, zu hören in »California«, »The Line« oder »Let You Roll«, mit denen sich das Album letztendlich dem Indie verschreibt. (intro)


Kommentare:

Volker hat gesagt…

Gefällt mir sehr gut.

7,5

Olly Golightly hat gesagt…

6 Punkte

Pages